Start Broker Review

ActivTrades

Bonus & Informationen über den Online-Broker

0
TEILEN

Startseite von Activetrades

Der Forex-Handel ist heutzutage online relativ leicht zu erledigen. Die wichtigste Grundvoraussetzung hierfür ist aber natürlich erst einmal ein passender Broker. Und der kann bei der großen Auswahl auf dem Markt durchaus in der großen Masse untergehen. Wir haben uns daher einmal ganz genau mit dem Broker ActivTrades beschäftigt und dabei durchaus einige sehr interessante Entdeckungen machen können. Gegründet wurde das Unternehmen in der Schweiz im Jahre 2001. Nur vier Jahre später wurde der Hauptsitz aber bereits nach London verlegt, was gleichbedeutend mit dem vollen Einstieg in die Handels-Welt war. Lizenziert und reguliert wird das Angebot durch die britische Finanzaufsichtsbehörde, so dass nach unseren ActivTrades Erfahrungen immer sicher und fair gehandelt werden kann. Darüber hinaus finden sich aber auch ein zuverlässiger Kundensupport und eine leistungsstarke Handelsplattform im Portfolio des Anbieters.

Die wichtigsten Fakten zu ActivTrades im Überblick

  • Bereits im Jahre 2001 gegründet
  • Ausgestattet mit einer Lizenz der FCA
  • Download-Plattform und Web-Version vorhanden
  • Mobiler Handel ebenfalls möglich
  • Verschiedene Kontotypen zur Auswahl

ActivTrades Angebot und Handelsmodi: Angenehme Rahmenbedingungen

Für den Handel beim Broker stehen den Tradern unterschiedliche Plattformen zur Verfügung. Wer mag, kann sich den MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 herunterladen, wobei die Downloads in beiden Fällen kostenlos sind. Alternativ kann nach unseren ActivTrades Erfahrungen aber auch eine Handelsplattform im Browser verwendet werden, die speziell vom Broker entwickelt wurde. So oder so genießen die Nutzer eine recht anständige Auswahl an Basiswerten, die besonders im Bereich der Forex-Währungspaare sehr gut aufgestellt ist. Handelbar sind hier rund 40 verschiedene Paare, zu denen Majors, Minors und Exotics gehören. Als Majors können hier zum Beispiel AUD/USD, EUR/CHF oder EUR/USD genannt werden. Bei den Exotics stehen zum Beispiel EUR/SEK, GBP/NZD oder TRY/JPY zur Verfügung. Darüber hinaus können die Trader aber auch Rohstoffe wie Weizen, Kaffee oder Zucker handeln. Abgerundet wird das Portfolio durch die Aktien CFDs, bei denen mit einer geringen Margin ab fünf Prozent gehandelt werden kann. Kosten für das Eröffnen oder Schließen einer Position fallen dabei nicht an. Ebenso wird auf Spreadaufschläge oder Depotgebühren beim Broker verzichtet.

Ebenfalls relevant ist darüber hinaus im ActivTrades Test natürlich der generell Umgang mit den Spreads und Hebeln. Mit einem maximalen Hebel von 1:400 ist der Broker enorm konkurrenzfähig aufgestellt und kann einige Mitbewerber sogar im „Regen stehen lassen“. Die Spreads beginnen ab 0,5 Pips bei EUR/USD und sind damit ebenfalls als recht günstig anzusehen. Äußerst positiv fällt in diesem Zusammenhang auf, dass der Broker eine umfangreiche Auflistung der Handelswerte, dazugehörigen Hebel und Spreads zur Verfügung stellt. Vor dem Traden kann sich so jeder Nutzer erst einmal über die Bedingungen informieren und anschließend dann entscheiden, bei welcher Option er zuschlagen möchte. Grundsätzlich gilt dabei, dass Forex und CFDs auf Rohstoffe nd Indizes immer kommissionsfrei gehandelt werden können. Fällig werden die Kommissionen also nur bei CFDs auf Aktien und Futures.

Anmeldung bei ActivTrades: Anmeldung wird problemlos durchgeführt

Bevor ein eigenes Handelskonto beim Broker eröffnet wird, kann es für viele Trader hilfreich sein, erst einmal ein Demokonto zum Üben einzurichten. Dieses ist nach unseren ActivTrades Erfahrungen vollkommen kostenlos möglich und lässt sich innerhalb kürzester Zeit realisieren. Hierzu können die Kunden einfach auf der Webseite den orangen Button „Gratis Demo testen“ klicken, woraufhin dann das Formular für die Registrierung aufgerufen wird. Sobald dann ein paar „Übungsstunden“ mit dem virtuellen Guthaben absolviert wurden, kann zum Echtgeld-Konto übergegangen werden. Die Registrierung gestaltet sich dabei abermals enorm einfach und wird wieder direkt auf der Webseite des Anbieters durchgeführt. Dieses Mal führt der Weg allerdings über den grünen Button „Konto eröffnen“, der im Zentrum der Homepage zu finden ist. Nach einem Klick leitet der Broker automatisch zum Formular für die Kontoeröffnung weiter. Dieses besteht aus verschiedenen Teilen, wobei zunächst aber ein paar persönliche Informationen erforderlich werden. Direkt im Anschluss durchlaufen die neuen Trader im Formular dann die Bereiche „Persönliche Informationen“, „Finanzielle Informationen“, „Handelserfahrung“, „Informationen zum Konto“ und „Zusammenfassung und Vereinbarungen“. Selbstverständlich müssen dabei in allen Fällen wahrheitsgemäße Angaben getätigt werden, da es sonst spätestens bei der Auszahlung der Rendite zu Schwierigkeiten kommt. Sollten Unklarheiten auftreten, kann währen der gesamten Registrierung auf den Kundensupport zurückgegriffen werden. Sind dann alle Angaben im Formular vollständig, wird das Handelskonto direkt eröffnet. Gesonderte Kosten oder Gebühren fallen für die Registrierung nicht an.

Um möglichst allen interessierten Tradern einen leichten Zugang zum Handelsportfolio zu ermöglichen, haben wir die unterschiedlichen Schritte bei der Kontoeröffnung nachfolgend noch einmal aufgelistet:

  1. Broker Webseite aufrufen: Wie bereits erwähnt, wird die Registrierung auf der Webseite des Brokers durchgeführt. Um den Prozess einzuleiten, muss im Zentrum der Webseite der Button „Konto eröffnen“ geklickt werden. Aufgrund der grünen Farbe ist die Schaltfläche leicht zu erkennen.
  2. Registrierungsformular ausfüllen: Direkt nach dem Klick des Buttons leitet der Broker seine neuen Kunden zum Formular für die Kontoeröffnung weiter. Dieses besteht aus insgesamt fünf Teilen, in denen jeweils Angaben des Traders erforderlich werden. Wichtig: Es müssen zwingend wahrheitsgemäße Daten angegeben werden.
  3. Loslegen: Sind alle Angaben im Registrierungsformular vollständig, ist das Konto aktiv und kann für den Handel verwendet werden.

Einzahlung & Auszahlung: Ab 100 Euro kann gestartet werden

Für die Teilnahme am Handel ist nach unseren ActivTrades Erfahrungen in jedem Fall eine Einlage von mindestens 100 Euro erforderlich. Natürlich können die Trader auch deutlich mehr auf ihr eigenes Konto einzahlen, 100 Euro müssen es aber mindestens sein. Damit hier möglichst jeder Kunde problemlos und unkompliziert seine Transaktionen durchführen kann, werden vom Anbieter unterschiedliche Optionen zur Verfügung gestellt. Im Detail bedeutet das, dass neben der klassischen Banküberweisung auch die Kreditkarten von Mastercard und Visa, Debitkarten, Skrill, Neteller und die Sofortüberweisung genutzt werden können. Erfreulicherweise verzichtet der Broker bei fast allen Optionen auf die Einzahlungsgebühren, so dass lediglich die Einzahlungen mit der Kredit- oder Debitkarte eine Gebühr von 1,50 Prozent mit sich bringen. Ein Vorteil gegenüber der Banküberweisung ist dabei allerdings die Tatsache, dass der eingezahlte Betrag bereits nach rund 30 Minuten auf dem eigenen Konto zur Verfügung steht.

Rund um die Auszahlungen wird es laut unserem ActivTrades Testbericht ein wenig komplizierter. Grundsätzlich sollte jeder Trader so beachten, dass vor der ersten Abhebung eine Kopie des Personalausweises, Reisepasses oder eines anderen offiziellen Dokuments eingereicht werden muss. Spätestens jetzt würden also auch die falschen Daten bei einer Anmeldung auffliegen, so dass eine Auszahlung dann überhaupt nicht möglich wäre. Zusätzlich ist bei der Auszahlung zu beachten, dass hierfür genau die Methode genutzt werden muss, mit der auch die Einzahlung auf das Konto durchgeführt wurde. Hat der Trader also beispielsweise per Neteller auf das Handelskonto eingezahlt, muss auch mittels Neteller wieder die Auszahlung durchgeführt werden. Innerhalb des SEPA-Raums sind die Auszahlungen mit der Banküberweisung immer gebührenfrei möglich. Die Abhebungen mit Skrill, Neteller und den Kreditkarten lassen sich ebenfalls ohne zusätzliche Kosten abwickeln. Wichtig: Wie schnell der ausgezahlte Betrag auf dem eigenen Referenzkonto landet, ist wieder von der jeweiligen Zahlungsmethode abhängig.

Bereits pro 1$ pro Ticket bei Activtrades handeln

Sicherheit & Regulierung: Hier muss kein Trader nervös sein

Es kann wohl nichts Schlimmeres geben, als nach ein paar erfolgreichen Handelstagen seine Rendite auszahlen lassen zu wollen und diese niemals zu erhalten. Aus diesem Grund sollte sich jeder Trader immer nur an ein sicheres und seriöses Unternehmen wenden. Im Falle von ActivTrades lässt sich dabei unzweifelhaft behaupten, dass es sich hierbei um einen enorm vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Die ersten schwerwiegenden Indizien dafür finden sich bereits in der langen Tradition durch die Gründung im Jahre 2001. Seit nunmehr 16 Jahren ist das Unternehmen also ein Bestandteil des Marktes und konnte in dieser Zeit ausschließlich für positive Nachrichten sorgen. Generell möglich ist das Angebot aber natürlich nur, weil hier auch unabhängige Behörden und Kontrollstellen über das Angebot wachen. Lizenziert und reguliert wird der Broker dabei nicht nur von der britischen FCA, sondern als grenzüberschreitender Dienstleister auch von der deutschen BaFin. Insofern sollte hinreichend belegt sein, dass hier beim Handel immer alles mit rechten Dingen zugeht. Für alle Trader ist dabei zusätzlich interessant, dass die eingelagerten Summen der Kunden getrennt vom restlichen Firmenkapital aufbewahrt werden. Kommt der Broker also einmal in Zahlungsschwierigkeiten, sind die Investitionen der Trader in Sicherheit. Übrigens: ActivTrades wurde auch von der Prüfungsagentur PriceWaterhouseCoopers LLP unter die Lupe genommen.

Wem das noch immer nicht ganz reicht sei an dieser Stelle gesagt, dass der Broker auch eine SSL-Verschlüsselung für den Schutz der Kundendaten verwendet. Diese greift nicht nur bei der Abwicklung von Ein- und Auszahlungen, sondern wird auch bei der Eingabe von Daten in das Registrierungsformular aktiv. Alles in allem finden sich also gleich mehrere Hinweise darauf, dass im Hause ActivTrades jederzeit seriös und gesetzeskonform gearbeitet wird.

Bonusangebote und Promotions: Fleißige Trader können sich Belohnungen sichern

Ein Bonusangebot für die Neukunden ist nach unseren ActivTrades Erfahrungen beim Broker momentan leider nicht zu haben. Natürlich ist das nicht gerade erfreulich, dennoch sollte dem Anbieter auch kein zu großer Kritikpunkt dafür angekreidet werden. Derartige Offerten sind keinesfalls eine Pflicht, sondern sollten von den Tradern lediglich als nettes Extra angesehen werden. Darüber hinaus schafft der Broker auch gute Abhilfe, denn für die Bestandskunden wird ein sehr interessantes Belohnungsprogramm angeboten. Für das Traden werden dabei unterschiedliche Punkte vergeben, die von den Kunden natürlich gesammelt werden sollten. Wurden dann genügend Punkte angespart, können davon tolle Prämien erworben werden. Hierbei handelt es sich nicht etwa um Bonusguthaben, sondern Sachpreise wie ein iPhone 7, einen Flachbildfernseher oder eine Apple Watch.

Software & Plattform: MetaTrader ist immer zuverlässig

Wer über ActivTrade handeln möchte, kann hier zwischen insgesamt drei verschiedenen Plattformen wählen. Möchten die Trader auf einen Download einer Software verzichten, kann der hauseigene Web-Trader des Brokers genutzt werden. Dieser kann in jedem Browser geöffnet werden und lässt sich somit unabhängig vom eigenen Betriebssystem starten. Für alle diejenigen, die auch mit einem Download kein Problem haben, stehen der MetaTrader 4 und MetaTrader 5 zur Verfügung. Beide Optionen sind vollkommen kostenlos und qualitativ ohne Zweifel als hochwertig anzusehen. Allerdings gibt es hier und da auch ein paar kleine Unterschiede. Während im MetaTrader 4 zum Beispiel kein Wirtschaftskalender geboten wird, steht im MetaTrader 5 einer zur Verfügung. Darüber hinaus können in der fünften Generation acht verschiedene Auftragsarten erteilt werden, beim MetaTrader 4 sind es sechs Auftragsarten. Abgesehen von diesen kleinen Unterschieden lässt sich aber in jedem Fall festhalten, dass die Plattformen zuverlässig ihre Arbeit leisten. Darüber hinaus können sich die Trader auch bei allen drei Versionen auf eine erstklassige Übersicht verlassen. Selbst wenn also noch nicht so viele Erfahrungen mit dem Online Handel gesammelt wurden, gelingt der Einstieg bei ActivTrades problemlos und leicht. An dieser Stelle sei zudem noch einmal an die kostenlose Demoversion erinnert, mit der sich das Angebot vor der Echtgeld-Einzahlung risikolos unter die Lupe nehmen lässt.

Kundenservice: Mitarbeiter stehen immer Rede und Antwort

Hilfevideos bei Activtrades

Bei ActivTrades handelt es sich um einen internationalen Broker, der auch seinen Kundensupport in mehreren Sprachen zur Verfügung stellt. Deutsche Trader können sich dabei erfreulicherweise immer auf eine Beratung in der Muttersprache verlassen, was natürlich als klarer Pluspunkt notiert werden kann. Ebenfalls sehr positiv sind nach unseren ActivTrades Erfahrungen aber auch die unterschiedlichen Kontaktmethoden. So können die Trader auf eine E-Mail-Betreuung, einen Live-Chat und eine telefonische Hotline zurückgreifen. Wer mag, kann dem Anbieter auch einen Brief schreiben oder persönlich vorbeischauen. Gebühren für die Beratung fallen dabei in jedem Fall nicht an. Praktisch: Wer viel unterwegs ist, sollte den Rückruf-Service des Brokers nutzen. Hier wird einfach eine Uhrzeit festgelegt, zu der sich dann die Mitarbeiter beim Trader melden. Bedenken müssen die Kunden allerdings, dass der Support nur unter der Woche zur Verfügung steht. An Werktagen kann kein persönlicher Kontakt aufgebaut werden.

Wer sich ohnehin nur über ein paar allgemeine Aspekte informieren möchte, kann hierfür auch den FAQ-Bereich des Anbieters nutzen. Ebenfalls verfügbar ist zudem ein Glossar, wo die wichtigsten Begriffe aus dem Finanzhandel erklärt werden.

Besonderheiten: Umfangreiches Schulungsprogramm und ActivTrades App

Gedacht ist das Portfolio des Anbieters keinesfalls nur für die erfahrenen Trader auf diesem Planeten. Auch die Neulinge haben nach unserer ActivTrades Erfahrung eine reelle Chance auf attraktive Renditen. Genutzt werden sollte in diesem Zusammenhang in jedem Fall der Schulungsbereich des Brokers. Dieser ist enorm umfangreich und bietet Kunden den Zugang zu Webinaren, Veranstaltungen, Live-Seminaren und sogar Einzelberatungen. Darüber hinaus werden hier aber auch zahlreiche allgemeine Strategien und Hilfsmittel genauer beschrieben. Als weitere Besonderheit lässt sich nach unseren Erfahrungen zudem die mobile ActivTrades App nennen. Diese steht kostenlos in einer Download-Version zur Verfügung und kann mit jedem iOS- oder Android-Gerät heruntergeladen werden. Erfreulicherweise gestaltet sich der Handel mit der mobilen Alternative ebenfalls einfach, zumal das gesamte Portfolio zur Verfügung gestellt wird. Wer nicht unbedingt eine Software auf sein Smartphone oder Tablet herunterladen möchte, kann den WebTrader des Brokers aber ebenfalls mit seinem Endgerät abrufen. Hierfür genügt es dann, einfach die reguläre Webseite mit dem Smartphone oder Tablet aufzurufen, woraufhin diese dann automatisch angepasst wird. Möglichkeiten für die Teilnahme am Handel sind damit also in jedem Fall vorhanden.

Fazit: Ein echter Dauerbrenner der Branche

Warum ActivTrades schon seit mehr als 15 Jahren so erfolgreich in der Branche tätig ist, hat der Broker in unserem Testbericht eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zwar ist hier nicht das breiteste Portfolio unter der Sonne zu finden, dafür wird den Tradern aber eine erstklassige Handelsumgebung geboten. Alle Plattformen sind nach unseren ActivTrades Erfahrungen zuverlässig und befinden sich auf höchstem Niveau. Als besonderer „Leckerbissen“ kann darüber hinaus das Promotions-Angebot für die Bestandskunden und treuen Händler bezeichnet werden. Ein weiteres Zusatzlob gibt es für den erstklassigen Kundensupport, der an fünf Tagen in der Woche 24 Stunden am Tag auf verschiedenen Wegen zur Verfügung steht. Den Abschluss dieses sehr ansprechenden Portfolios bildet der Schulungsbereich, in dem sich die Neulinge über alle wichtigen Dinge rund um den Handel informieren. Unterm Strich bleibt also festzuhalten, dass es sich bei ActivTrades um einen attraktiven Broker für erfahrene Trader und Neulinge handelt. Zu einem eigenen Test ist also auf jeden Fall zu raten.

TEILEN
Vorheriger Artikel24Option
Nächster ArtikelAdmiral Markets

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here